Kategorisierung: Ausbau der internen Linkstruktur

1. November, 2009 · Keine Kommentare

SEO: Interner Linkfluss ist wichtig und eine gute Kategorisierung der richtige Anfang! Bei dem letzten Pagerank Update bin ich erfreulicherweise von “unbewertet” direkt auf PR 3 gestuft worden. Das hat mich sehr gefreut, da ich bis dahin gerade mal um die 30 Posts geschrieben hatte. Nun will ich das weiter ausbauen und habe etwas an den SEO Schrauben gedreht.

Primäres Optimierungsziel ist die Verbesserung der internen Linkstruktur. Denn interne Links bringen ebenfalls nützlichen Juice – der muss ja nicht immer nur von außen kommen. Bis jetzt habe ich nur die Startseite und die Artikel indizieren lassen. Archiv, Suche, Kategorie- und Tag-Übersichten waren für die Suchmaschinen Tabu um die Anzahl der indizierten Seiten möglichst gering und deren Qualität möglichst hoch zu halten.

Bisherige Einstellungen

Alle Seiten die ich nicht im Index haben wollte, hatte ich den Robots-Wert von “noindex,follow” gegeben. Auf vielen Seiten liest man, dass man die Tag- und Kategorie Links auch mit einem nofollow versehen sollte. Das ist aber nicht mehr zeitgemäß. Denn wer interne Links mit einem nofollow versieht, verschenkt unnötigen Link Juice, denn die Quellseite kriegt den Juice so oder so abgezogen – mit einem nofollow wird der Juice also nur verschenkt. Wenn die Zielseite dann mit “noindex,follow” markiert ist, bekommt diese den internen Juice und verteilt sie weiter an die Unterseiten, selbst landet sie aber wegen des noindex nicht im Suchindex.

Wer trotzdem ein nofollow auf den Tag-Links setzen will, muss Wordpress etwas hacken – was ja eigentlich nicht so gut ist, weil die Änderungen mit dem nächsten Update verloren gehen. Eventuell gibt es aber auch spezielle Plugins dafür. Wer jedenfalls den nofollow Tag per Hand hinzufügen möchte, kann dies in der Datei /wp-includes/category-template.php in Zeile #893 tun. Dort sollte in etwa das hier stehen:

$term_links[] = '<a href="' . $link . '" rel="tag">' . $term->name . '</a>';

Dort kann man jetzt einfach den nofollow einfügen:

$term_links[] = '<a href="' . $link . '" rel="tag nofollow">' . $term->name . '</a>';

Meine Änderungen zur Suchmaschinenoptimierung

Ich habe zunächst mein Archiv umgebaut. Um eine Inflation der Links zu verhindern, habe ich das chronologische Archiv auf eine separate Seite verlagert, dieses Archiv ist wie bisher mit einem noindex,follow versehen.

Das Kategorie Archiv hat etwas Text bekommen und soll nun eine eigenständige Seite für den Suchindex werden, also bekommt sie ein vollwertiges index,follow. Anders als das chronologische Archiv liegt die Anzahl der Links im Kategorie-Archiv in meiner Hand, selbst wenn die Anzahl der Kategorien irgendwann überhand nehmen sollte, kann ich sie immer noch neue Überkategorien erstellen (und die Unterkategorien erst nach einem Klick anzeigen). Das Kategorie-Archiv umfasst also um die 20 (Haupt-) Kategorien. Per Klick auf eine Kategorie werden dann alle darin abgelegten Artikel angezeigt. Auf eine Limitierung der Anzeige verzichte ich (vorerst) um nicht in die Pagination-Falle zu tappen. Hier erklärt Rand Fishkin die Hintergründe zu diesem Konzept:

SEOmoz Whiteboard Friday – Solving Pagination Problems from Scott Willoughby on Vimeo.

Der dazugehörige Artikel heißt im übrigen SEOMoz – Whiteboard Friday: A Farewell to Pagination

Die ≤b>Duplicate Content Problematik umgehe ich, indem die Archiv-Seiten nicht gleichen Teaser-Text anzeigen wie auf der Startseite, sondern eine Kurzform, die sonst nur für den Meta Title benutzt wird. Dazu kommt, dass ich die nächsten Tage allen Kategorien eine Beschreibung hinzufügen werden – somit bekommen die Suchmaschinen noch weiteren Unique Content.

Bedauerlicherweise vergessen viele Theme-Designer die wichtigen Funktion category_description() auf der Kategorie Seite einzubauen. Wer das nachholen möchte, öffnet einfach die /wp-content/themes/THEME-NAME/archive.php und fügt dort an der gewünschte Stelle folgenden Code ein:

<?php echo(category_description()); ?>

In meinem Archiv habe ich das noch etwas erweitert, indem ich am Ende der Kategorie Beschreibung noch einen Counter eingebaut habe:

<?php $category_count = get_category($cat)->category_count; echo(category_description()); ?> Aktuell befinden sich <?php echo($category_count  == 1 ? "1 Beitrag" : $category_count." Beiträge"); ?> in dieser Kategorie.

Die Beschreibungstexte für die jeweiligen Kategorien kann man dann im Wordpress Admin einstellen (unter “Posts->Categories“).

Verlinkung der neuen Kategorisierung

Das neue Kategorie-Archiv werde ich nun auf allen Artikeln und auf der Startseite verlinken. Das Archiv bekommt also eine Menge Inlinks und ordentlich Juice. Das Archiv sorgt wiederum dafür, dass alle Artikel etwas abbekommen. Zusätzlich werden am Ende des Archives noch einmal die 5 aktuellsten und beliebtesten Artikel gelistet – auf diese Weise bekommen die auch noch mal einen kleinen Schub.

So ich hoffe, meine Ideen gehen auf – so oder so werde ich drüber berichten.

Abschließendes Video

Es gibt noch ein weiteres Whiteboard Friday Video zum Thema Kategorisierung, allerdings noch aus 2008. Aber eigentlich hat sich seit dem nichts geändert und zum generellen Verständnis der Thematik ist das Video sehr geeignet.

Ihren XING-Kontakten zeigen Artikel bei Xing veröffentlichen
Kategorie:Anleitung · Guide · Suchmaschinenoptimierung (SEO) · Webdev · Wordpress
Tags: · · · · · · · · · · · · · · · ·
meet me in the interwebs
Kaffee-Kasse
Flattr ist ein sehr gut gemachter Micropayment Dienst, der es endlich ermöglicht auf faire Weise Geld zu spenden und einzunehmen.